Rückmeldung zum Bildungsplan 2016

"Die Weichenstellung stimmt, aber für eine diskriminierungsfreie Schule braucht es mehr Entschiedenheit.", so lautet das Fazit der Themengruppe Bildung des Netzwerks. Die Leitperspektive „Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt“ gibt einen richtige und wichtige Rahmen für die Arbeit an Schulen; die Entwürfe zum Bildungsplan 2016 gehen allerdings nicht weit genug. Die Möglichkeiten zum konstruktiven Umgang mit Vielfalt von Familienformen, Vielfalt von Geschlecht und Vielfalt sexueller Orientierung wird nur in wenigen Fächern in konkreten Kompetenz-formulierungen und Inhalten umgesetzt. 

Zur Stellungnahme und Änderungsvorschlägen hier.