Internationaler Tag gegen Homophobie 2022

Seit 2005 wird der Internationale Tag gegen Homophobie (IDAHO) jährlich am 17. Mai begangen. Ziel der weltweit durchgeführten Aktion ist es, Respekt gegenüber Lesben, Schwulen, bisexuellen Menschen und Akzeptanz aller Menschen mit nicht-heteronormativem Leben einzufordern. Das Datum wurde als Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt. An diesem Tag wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschlossen, Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten und gesundheitliche Probleme zu streichen. Damit wurde die Möglichkeit genommen, sich auf scheinbar medizinische oder wissenschaftliche Begründungen für die Diskriminierung homosexueller oder bisexueller Menschen zu berufen.

Auch 2022 ruft das Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg selbstverständlich dazu auf, sich an Aktionen gegen Homofeindlichkeit und für die Akzeptanz aller Formen nicht heterosexueller Lebensweisen zu beteiligen. Unsere Community braucht Öffentlichkeit und politisches Gehörtwerden. Die neue Regierung stellt die Weichen für die nächsten Jahre. Sicher werden wir als Netzwerk und als Gruppen weiter dringend für die Gestaltung einer Zukunft in Vielfalt in unserem Land gebraucht. 

Für die Sichtbarkeit unserer Vielfalt stellen Mitgliedsorganisationen unseres Netzwerks auch in diesem Jahr wieder rund um den 17.05. verschiedene öffentliche Aktionen auf die Beine.

Kommt vorbei in Ulm, Mannheim, Stuttgart, Karlsruhe, Heidelberg, Freiburg, Tübingen, Pforzheim oder Weingarten.

 

Ulm ist bunt
Kundgebung zum IDAHOBIT unter dem Motto "Together: Resisting, Supporting, Healing!" 

Am 17.05. ist wieder IDAHOBIT. Der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit wird seit 2005 veranstaltet und erinnert unter anderem daran, dass Homosexualität von der WHO an diesem Tag im Jahr 1990 endlich von der Liste der psychischen Krankheiten gestrichen wurde. In diesem Jahr findet er unter dem Motto "Together: Resisting, Supporting, Healing!" statt.
Auch wir wollen anlässlich des IDAHOBIT zu einer Kundgebung auf dem Münsterplatz aufrufen, um auf gesellschaftliche Missstände, wie Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt aufmerksam zu machen, die Menschen auch heute noch aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identitäten erfahren. Viele Personen mussten und müssen noch immer schlimme Erfahrungen machen, weil ihre queere Identität nicht in die gesellschaftliche Norm passt. Wir fordern Aufarbeitung und Hilfe zur Verarbeitung dieser Erlebnisse sowie eine flächendeckende Verbesserung von gesellschaftlichen und rechtlichen Strukturen zum Schutz queerer Menschen. Insbesondere in Pandemiezeiten ist es wichtig, queere Menschen und Lebensrealitäten sichtbar zu machen und unsere Gesellschaft für sexuelle, geschlechtliche und romantische Vielfaltsdimensionen zu sensibilisieren. Wir kämpfen weiter für eine vielfältige und bunte Gesellschaft! Dabei können und müssen wir alle unsere Beiträge leisten, ob als queere Person oder als Ally.

  • Veranstalter_in Young and Queer Ulm
  • Termin : live am 17.05.2022 von 16:00 bis 19:00 Uhr
  • Ort: Münsterplatz Ulm
  • Weiterführende Infos: per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Gemeinsam sichtbar im Herzen Mannheims!
Kundgebung zum IDAHOBIT* 2022

Das Offene Netzwerk LSBTTIQ Mannheim kann nicht ruhig bleiben, wenn die Belange der lsbttiq Menschen immer wieder ausgeklammert und beiseite geschoben werden. Wir als Community müssen mehr sichtbar werden!  Als Netzwerk stellen wir in diesem Jahr drei Forderungen in den Mittelpunkt:

  1. Wir brauchen endlich substanzielle Unterstützung für lsbttiq Geflüchtete, die in Mannheim Schutz suchen.
  2. Wir wollen endlich Abstammungsrecht klar denken können.
  3. Queere Jugendliche und junge Menschen in Not brauchen endlich die Möglichkeit, in einer Schutzwohnung für queere Jugendliche Sicherheit zu finden.

Wir laden am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit auf dem Paradeplatz in Mannheim ein. Wir treffen uns um 17.30 Uhr, um eine Menschenkette um den Paradeplatz im Zentrum Mannheims zu bilden. Bringt Eure Wünsche und Forderungen auf Plakaten mit. Wir sind so vielfältig und wollen das sichtbar machen. Um 17:50 sind wir das Zentrum der Stadt.

  • Veranstalter_in Offenes Netzwerk LSBTTIQ Mannheim u.a. mit AK QueerGrün Mannheim, QueerSozies - AG der Lesben + Schwulen in der SPD Mannheim, Benefizverein Rhein-Neckar, CSD Verein Rhein Neckar, Frieda, Ilse RN, Jugend von PLUSLesbisch-schwule Geschichtswerkstatt RN, MVD, HuK RN, PLUS, QZM Mannheim, TransTreff Mannheim
  • Termin : live am 17.05.2022 von 17:30 bis 18:30 Uhr
  • Ort: Paradeplatz Mannheim
  • Weiterführende Infos: per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

"Die Hilde Girls" - Ein Freundinnenkreis mit Folgen | Lesbophobie im Alter aktiv begegnen
Gesprächsrunde in Mannheim

Hilder Radusch (1903 - 1991), antifaschistische Widerstandskämpferin und lesbische Akteurin der Neuen Frauenbewegung hatte mehr als fünf Leben. In der Gesprächsrunde soll ihre letzte Lebensphase beleuchtet werden: Bis zu ihrem Tod lebte sie selbständig in ihrer Wohnung - trotz Gebrechen infolge der Verfolgung während der NS-Zeit. Damit ihre eigenständigkeit erhalten blieb versammelte sie einen Freundinnenkreis um sich die Hilde Girls - ein reger Kreis mit nachaltigen Folgen.

 

IDAHOBITA Stuttgart 2022
Aktionstag zum IDAHOBITA 2022 unter dem Motto "STOP HATING US!"

Der CSD Stuttgart, das Projekt 100% MENSCH und der LSVD Baden-Württemberg rufen am 17.5.2022 von 11 – 19 Uhr zu einem Aktionstag unter dem Motto „STOP HATING US!“ auf dem Schlossplatz mit Infostand auf. Um 17 Uhr findet eine Kundgebung mit Vertreter*innen aus Community und Politik statt. In Deutschland steigen die Zahlen der Hasskriminalität gegen queere Menschen seit Jahren an – und dabei wird laut internationalen Studien nur ein Bruchteil der Straftaten von den Betroffenen angezeigt. Erschwerend werden nur in einigen wenigen Bundesländern queerfeindliche Straftaten überhaupt als eigene Kategorie in den Statistiken geführt. Auch die Lage in Europa verschlechtert sich zusehends: Länder wie Ungarn, Rumänien und Polen gehen aktiv gegen die queere Community vor; sie grenzen aus, sie stigmatisieren und brechen europäisches Recht. Der Hass auf die LSBTTIQ-Gemeinschaft wird von politischen und religiösen Gruppen nicht nur angestachelt – er wird genutzt, um nationalistische und queerfeindliche Agenden durchzusetzen. Selbstbestimmung, alternative Familien- und Beziehungsmodelle sowie Informationen über queere Themen stellen Machtstrukturen in Frage und werden somit als Angriff auf Tradition und religiöses Wertesystem verstanden. Queere Menschen sind diesem Hass tagtäglich ausgesetzt. Queere Menschen stellen sich diesem Hass tagtäglich entgegen. Auch hier in Deutschland. Laut UN lebt fast die Hälfte der Weltbevölkerung in Ländern, in denen sexuelle und geschlechtliche Minderheiten kriminalisiert und gesellschaftlich verfolgt werden. Tagtäglich sind lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intergeschlechtliche, queere und asexuelle Menschen (LSBTTIQA) Grausamkeiten allein aufgrund der Tatsache ausgesetzt, wen sie lieben oder wer sie sind – bis hin zur Todesstrafe. Der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Trans- Inter- und Acefeindlichkeit (IDAHOBITA) am 17. Mai macht jedes Jahr darauf aufmerksam. Der IDAHOBITA ist der wichtigste internationale Gedenktag der queeren Community. Am 17. Mai 1990 wurde Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der WHO gestrichen. In Deutschland hat der Tag zusätzlich eine Verbindung zum §175, der bis 1994 die Kriminalisierung gleichgeschlechtlicher sexueller Handlungen unter Männern zur Folge hatte. Wir bitten um zahlreiche Teilnahme.

 

Hass. Was uns bewegt. - Besuch der großen Sonderausstellung
Kuratorenführung durch die aktuelle Ausstellung im Haus der Geschichte in Stuttgart

Hass! speist sich aus Angst, Neid und Verachtung in einer Gesellschaft. Er richtet sich gegen das, was fremd erscheint, und das, was ganz nahe liegt. Hass gehörte und gehört zum Alltag; äußert sich in Rassismus und Sexismus. Er richtet sich gegen "Ungläubige" und gegen "das System". Die Exkursion des Dyke*Marches Rhein-Neckar mit der Lesbisch-Schwulen Geschichtswerkstatt Rhein-Neckar blickt während der Ausstellungsbegehung unter der Leitung von Dr. Dörfler gezielt auf Formen von Hass gegen Lesben, Feminisit*innen sowie frauenliebende Frauen*. Die Ausstellung zeigt rund 200 Hass-Objekte aus 200 Jahren. Doch sie lässt die Besucher*innen nicht mit der zerstörerischen Emotion alleine. Sie zeigt auch befreiende Wege aus dem Hass und bietet Raum, sich damit persönlich auseinanderzusetzen. Denn es werden viele Fragen offenbleiben, die in geselliger Runde besprochen werden können: Wie können wir mit bedrohlichem Hass umgehen? Darf Hass eine Antwort auf Hass sein? Und gibt es einen guten Hass – etwa wenn er sich gegen Unterdrücker*innen richtet?

  • Veranstalter_in : Dyke*March Rhein-Neckar, Lesbisch-Schwule Geschichtswerkstatt Rhein-Neckar
  • Termin : live am 14.05.2022 von 14:00 bis 15:30 Uhr
  • Ort: Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Konrad-Adenauer-Straße 6, Stuttgart
  • Eintritt: Spenden für die Geschichtswerkstatt sind willkommen. | Spontan vorbeischauende Geschichtsfreund*innen und andere Akteur*innen sind auch willkommen.
  • Weiterführende Infos: Website oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

IDAHO* 2022 Karlsruhe 
Demonstration und Buchvorstellung zum IDAHO* 2022

In diesem Jahr wollen wir wieder sichtbar sein! Für die Rechte queerer Menschen weltweit gehen wir am 17.05. auf die Straße und sorgen mit einer Demo durch die Stadt, sowie der Buchvorstellung "Coming Out. Damals und heute" für mehr Aufmerksamkeit für queere Themen. Seid dabei! Wir freuen uns auf euch!

Ablauf: 16.30Uhr langsam versammeln am Platz, 16.50Uhr Ansprache, 17Uhr Start Demo, 18Uhr Start Lesung. Die Bücher sind anschließend gegen Spende zu erwerben.

  • Veranstalter_in : LA ViE - Queeres Jugendzentrum; Bücherbüffet der Laden
  • Termin : live am 17.05.2022 von 16:30 bis 19:30 Uhr
  • Ort: Platz der Grundrechte, Karl-Friedrich-Straße, Karlsruhe
  • Eintritt: frei
  • Weiterführende Info: Instagram oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Embrace Europe - eine Künstler*innenplatform in Europa
Queerfeministischer Stadtrundgang in Karlsruhe

Embrace ist eine nomadische Plattform für interdisziplinären kulturellen und künstlerischen Austausch, gegründet von Karolina Sobel und Kerstin Möller im Jahr 2020, die nationale wie internationale Kooperation fördern. Ausgehend von der queerARTistischen Exposition im Badischen Kunstverein geht es mit der Fachhistorikerin Ilona Scheidle zum Spaziergang in die Stadt: Die historische Spurensuche zu queerem Leben in Karlsruhe berichtet von Menschen, sozialen Bewegungen, Künstlerinnen, Alltag, Verfolgung, Sinnesfreuden und mehr. Es werden Orte mit (queer:)feministischer Perspektive zur LSBTTIQ+*_Geschichte besucht.

  • Veranstalter_in : Badischer Kunstverein, Embrace Platform, Dyke*March Rhein-Neckar
  • Termin : live am 22.05.2022 von 14:00 bis 16:00 Uhr
  • Ort: Badischer Kunstverein Karlsruhe, Waldstraße 2, Karlsruhe
  • Eintritt: Spenden für die Geschichtswerkstatt sind willkommen.
  • Weiterführende Info: Website oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

IDAHoBALTI Kundgebung Heidelberg
Kundgebung zum IDAHOBALTI

Das Queere Netzwerk Heidelberg begeht den Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Ace-, Lesbo-, Trans- & Interphobie mit einer Kundgebung auf dem Karlsplatz. Ab 16:30 Uhr gibt es Musik, Infostände, Redebeiträge und eine gemeinsame Aktion.

  • Veranstalter_in : Queeres Netzwerk Heidelberg
  • Termin : live am 17.05.2022 von 16:30 bis 18:00 Uhr
  • Ort: Karlsplatz Heidelberg
  • Weiterführende Info: Website oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Für Sichtbarkeit und Akzeptanz in Freiburg
Infostand zum IDAHOBIT in der Freiburger Innenstadt

Am 17. Mai ist IDAHOBIT. Aus diesem Anlass organisieren der Checkpoint Aidshilfe Freiburg e.V. und die Rosa Hilfe Freiburg e.V. einen gemeinsamen Infostand für Präsenz und Sichtbarkeit in der Freiburger Innenstadt. Wir wollen über den IDAHOBIT informieren, über Diskriminierung und Verfolgung aufklären und für Respekt und Akzeptanz eintreten. Ihr findet uns von 16-18 Uhr in der Kaiser-Joseph-Straße vor dem Modehaus Kaiser.

  • Veranstalter_in : Checkpoint Aidshilfe Freiburg e.V., Rosa Hilfe Freiburg e.V.
  • Termin : live am 17.05.2022 von 16:00 bis 18:00 Uhr
  • Ort: Kaiser-Joseph-Straße Freiburg

 

Drag King in Freiburg 
Workshop

Anlässlich des IDAHOBIT 2022 haben wir was für euch auf die Beine gestellt 💕🏳️‍🌈 ***Drag King Workshop*** mit @marilynnovawhite: Komme mit der Kunst von Drag in Kontakt, schnuppere rein & mach einen auf „typisch männlich". Spielerisch, ungezwungen und gestylt bringen wir deinen eigenen Drag King-Charakter zum Leben. Durch unsere Analyse von Stereotypen, Umstyling, Make-up, Gestik- und Stimmübungen, erfährst du eine andere Art der Auseinandersetzung von gender (sozialem Geschlecht). Der Bart sitzt, die Frisur hält: Frisch gestylt geht’s auf zu neuen Ufern - gemeinsam unternehmen wir eine Reise über die Geschlechtergrenzen hinaus. Für den Workshop gibt es zwei unabhängige nicht aufeinander aufbauende Termine: Samstag, 21.05.2022 von 10-16 Uhr Sonntag, 22.05.2022 von 10-16 Uhr Infos & Anmeldung bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kosten: Richtwert: 80 Euro (nach Selbsteinschätzung). Der Workshop soll für alle zugänglich sein. Der Workshopbeitrag geht an Marilyn Nova White. Gerne dürft ihr mehr zahlen. Der WS am Sonntag ist Rollstuhlzugänglich. Teilnehmer*innenanzahl begrenzt! Marilyn Nova White ist multidisziplinäre Performance Künstler_in in Berlin und vereint Tanz und Bewegung in seinen Facetten - kombiniert mit Drag Kinging, pleasure Aktivismus und Schauspiel. Ausgebildet ist Marilyn in der Theaterpädagogik, tanzend, spielfreudig und erforschend bereits ein Leben lang - immer auf der Suche nach dem gewissen DRAGwas. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Freiburg und Carity Pot Lush

  • Veranstalter_in FLUSS e.V. Freiburg und Marylin Nova White
  • Termin : live am 21. oder 22.05.2022 von 10:00 bis 16:00 Uhr
  • Ort: Freiburg
  • Eintritt: nach Anfrage
  • Weiterführende Info: per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder Instagram

 

Aktionsstand gegen Homo- und Transphobie in Tübingen

Wie jedes Jahr zeigen wir auch dieses Mal auf dem Tübinger Holzmarkt Präsenz und schaffen unter anderem durch unser riesiges Banner Sichtbarkeit für den Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans-Feindlichkeit. Für Interessierte gibt es verschiedenes Infomaterial und Give-Aways zum mitnehmen.

  • Veranstalter_in : Aidshilfe Tübingen-Reutlingen e.V. in Kooperation mit Adis e.V. und der Fachstelle Vielfalt Tübingen
  • Termin : live am 17.05.2022 von 11:30 bis 15:30 Uhr
  • Ort: Holzmarkt Tübingen

 

Filmabend "Pride" im Haus der Familie Weingarten
Filmabend mit Diskussionsrunde anlässlich des IDAHOBIT

Wir schauen "Pride" Kommt vorbei nach den Kundgebungen zum IDAHOBIT am 17.Mai um 20 Uhr und lasst mit uns den Abend ausklingen. Es wird am Ende des Films eine kleine Diskussionsrunde geben! Ort: Haus der Familie, Liebfrauenstraße 24, 88250 Weingarten Dabei sind @teamjugendarbeitweingarten @uebergang_zur_vielfalt @queer.youth.bodensee und @trans_youth_bodensee!

  • Veranstalter_in : Queer Youth Treff BO, Trans*Youth Bodensee, Übergang zur Vielfalt e.V., Team Jugendarbeit Weingarten 
  • Termin : live am 17.05.2022 von 20:00 bis 22:00 Uhr
  • Ort: Haus der Familie, Liebfrauenstraße 23, Weingarten
  • Eintritt: frei
  • Weiterführende Info: per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder Instagram

 

City under the rainbow 
Queeres Event in Pforzheim

Das Fest für Toleranz (von der Aidshilfe Pforzheim organisiert) und im Rahmen des 17.5. stattfindend,feiert sein „FÜNFJÄHRIGES“. Die queere Party findet am Freitag, 20.05.2022, 20 Uhr im Kupferdächle statt. Die Aidshilfe präsentiert: Startruck Darkness – Drag Artist DJ Robert Sun aus Freiburg

  • Veranstalter_in : Aidshilfe Pforzheim e.V. 
  • Termin : live am 20.05.2022 von 20:00 bis 02:00 Uhr
  • Ort: Kupferdächle Pforzheim, Kallhardtstr. 31, Pforzheim
  • Eintritt: 8,- Euro
  • Weiterführende Info: per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder Instagram

 

 

Außerdem möchten wir auf die Angebote zur Unterstützung von lsbttiq Geflüchteten hinweisen und rufen zu Engagement und Spenden auf.

 

Gedenk- und Feiertage des Netzwerks - Internationale Frauentag, IDAHO und TDoR

Der Internationale Tag gegen Homophobie (17.5.) ist neben dem Transgender Day of Remembrance (20.3.) und Internationalen Frauentag (8.3.) einer der drei Gerdenk- und Feiertage, um die sich jährlich öffentliche Aktionen des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg gruppieren. An diesen drei Gedenktagen stellen wir jeweils ein zentrales Anliegen des Netzwerks in den Mittelpunkt. Wir geben unserer Solidarität Raum und geben dem zentralen Anliegen Raum.

 

Archiv - Wir machen Geschichte!

Zum IDAHO • 2013  • 2014 • 2015 • 2016 • 2017 • 2018 • 2019 • 2020 • 2021 fanden rund um den 17.05. in verschiedenen Städten wunderbare Aktionen statt. Eine Übersicht der damaligen Termine halten wir als Retrospektive bereit.